Das Ehrenamt unterstützen

Ehrenamt unterstützen – Spende über 500 €

Ehrenamt unterstützen, genau das hat sich die Unternehmensstiftung des Umweltdienstleisters Veolia zur Aufgabe gemacht. Mit dem Programm „Pro Ehrenamt“ fördert die Veolia-Stiftung das ehrenamtliche Engagement von Beschäftigten der Veolia-Gruppe – bis zu 100 Vereine werden jährlich mit einer Förderung von 500 € unterstützt.

Klaus Wollner arbeitet seit mehreren Jahren für das Unternehmen Veolia Umweltservice West GmbH in Herford und ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Löhne in der Löschgruppe Löhne-Bahnhof.
Wollner engagiert sich in der Einsatzabteilung seiner Löschgruppe und darüber hinaus bei der Vereinsarbeit.

Als Klaus Wollner von dem Förderprogramm seiner Unternehmensstiftung erfuhr, informierte er sich sofort über die Voraussetzungen zu Förderung.
So waren bis zum 28.10.2017 mindestens 100 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit, sowie ein gemeinnützig bescheinigter Förderverein nachzuweisen.

Das Antragsformular war schnell ausgefüllt, die notwendigen Nachweise beigefügt - dann hieß es abwarten, denn über die Vergabe der Fördermittel entschied der Stiftungsvorstand. Bis zum „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ am 05.12.2017 sollte die Entscheidung getroffen werden.

Pünktlich zum Tag des Ehrenamtes entschied sich das Gremium, welche Projekte gefördert werden sollen. Kurz darauf erhielt Klaus Wollner die lang ersehnte Rückmeldung: die Freiwillige Feuerwehr Löhne - Löschgruppe Löhne-Bahnhof wird mit einer Förderung von 500 € unterstützt.

Am 17.03.2018 erreichte die Förderung die Feuerwehr Löhne und konnte von Klaus Wollner, Thomas Kröger (Löschgruppenführer) sowie der Leitung der Feuerwehr Löhne in Empfang genommen werden.

Auf Wunsch von Wollner gehen 60 % des Betrages zu Gunsten der Löschgruppe und 40 % zur freien Verfügung der Jugendfeuerwehr.

Die Feuerwehr Löhne freut sich sehr über diese Unterstützung und bedankt sich recht herzlich bei den Entscheidungsträgern sowie bei Klaus Wollner für die Initiative zur Beantragung der Förderung.

Bericht: Michael Kolpak
Foto: Dennis Matschuck

Kommentare sind deaktiviert