GSG Übung LZ Gohfeld Wittel

Löschzug Gohfeld Wittel übt Gefahrguteinsatz

Am Freitagabend erreichte den Löschzug Gohfeld Wittel ein aufgeregter Anrufer der Reinigungsfirma Meier. Er berichtete von einem stark verrauchten Gebäude und einem beißenden Geruch.

Nach der Alarmierung, durch eine selbsteingerichtete Leitstelle, machte sich das Tanklöschfahrzeug des Zuges (TLF2000) als Erstausrücker auf den Weg zum Einsatzort. Der Einsatzleiter erkundete mit einem Angriffstrupp unter PA (Pressluftatmer) das Gebäude.

Schnell war klar: Die starken Dämpfe und der beißende Geruch gingen von einem Gefahrstoffbehälter aus. Zügig wurden weitere Kräfte über die Leistelle nachgefordert und alarmiert.
Der Gw-Öl (Gerätewagen- Öl) wurde als Gerätewagen Gefahrgut genutzt und erreichte gemeinsam mit weiteren Einsatzkräften den Einsatzort.

Unter CSA (Chemikalienschutzanzug) gingen weitere Trupps in das Gebäude vor. Dort wurden die Behälter ausfindig gemacht und fachmännisch abtransportiert.

Aufregend wurde es dann noch einmal, als die vorgehenden Einsatzkräfte 2 verletzte Personen ausfindig machten und diese retten mussten. Auch der Anrufer fiel plötzlich in Ohnmacht und musste betreut werden. Alle 3 Personen wurden später erfolgreich an den Rettungsdienst übergeben.
So konnte die simulierte Gefahrenlage durch ein gut geschultes und eingespieltes Team zügig abgearbeitet werden.

Diese Übung, ausgearbeitet von zwei Kameraden aus dem LZ Gohfeld Wittel, wurde am Freitag während des Dienstabends durchgeführt. Hierbei ging es um die Nutzung der Chemikalienschutzanzüge für die Kameradinnen und Kameraden mit einem ABC-Lehrgang (Ausbildung zum Umgang mit atomaren, biologischen und chemischen Stoffen). Um die Tauglichkeit nachweisen zu können, müssen diese Personen regelmäßig an Übungen teilnehmen. Ebenso wurde während der Übung viel Wissen untereinander ausgetauscht, da so ein Einsatz nichts Alltägliches ist.

Wenn das geübte Szenario in der Realität eintreten sollte, wird in Löhne der GSG-Zug (Einheit für Gefährliche Stoffe & Güter) alarmiert. Dieser setzt sich aus der Löschgruppe Bahnhof, der Löschgruppe Ort und dem Löschzug Gohfeld Wittel zusammen. Eine solche Einsatzsituation ist nie von einer einzelnen Einheit zu bewältigen.

 

Foto und Bericht : Bianca Dahle

 

 

Kommentare sind deaktiviert