Jahreshauptversammlung Löschgruppe Löhne-Ort

Jahreshauptversammlung Löschgruppe Löhne-Ort 

Am 10.02.2017 blickte die Löschgruppe Löhne Ort auf ein einsatzreiches Jahr 2017 zurück. Löschgruppenführer Thomas Arning stellte am Samstagabend den Mitgliedern der Löschgruppe, der Wehrführung sowie den anwesenden Ehrengästen seinen Jahresbericht vor.

Insgesamt wurde die Löschgruppe Löhne Ort im Jahr 2017 zu 53 Einsätzen gerufen. Das Einsatzspektrum umfasste dabei neben Brandeinsätzen auch technische Hilfeleistungen nach Unwettern, Beseitigungen von Ölspuren, Brandsicherheitswachdienste, ausgelöste Brandmeldeanlagen sowie Alarmierungen für den Einsatzleitwagen im gesamten Kreisgebiet. Bei diesen Einsätzen leisteten die Kameraden rund 100 Einsatzstunden zum Schutz der Löhner Bevölkerung. „53 Einsätze und über 100 Einsatzstunden ist eine Zahl, die den Wert des vergangenen Jahres nochmals übersteigt. “, bilanzierte Arning.

Die Ausbildungsdienste des vergangenen Jahres orientierten sich wie im Vorjahr erneut an den Grundlagen des Feuerwehrhandwerks, was gerade den jungen Kameraden zugutekommt. Darüber hinaus wurde im Jahr 2017 erstmals ein gemeinsamer Dienstabend mit der Rettungshundestaffel BRH Ostwestfalen durchgeführt. Während der Übung wurde angenommen, dass mehrere Personen am Spatzenberg vermisst wurden. In gemischten Teams suchten die Hundeführer und Feuerwehrmitglieder bei einsetzender Dunkelheit und unwegsamen Gelände nach den Vermissten. Für alle Beteiligten war es eine Interessante Veranstaltung und eine beeindruckende Demonstration, was die Hunde leisten können.

Zum Ende des Jahres ging es für die Löschgruppe auf „große Tour“. Ein Besuch des Weihnachtsmarkts in Hamburg stand auf dem Programm. Bei bestem „hanseatischen Schietwetter“ verbrachten die Löhne-Orter zwei tolle Tage in der Hansestadt. Neben einem gemeinsamen Abend auf dem Hamburger Kiez stand noch eine Barkassenfahrt im Hamburger Hafen auf dem Programm.

Auch im Bereich der Mitgliederwerbung waren die Löhne-Orter im Jahr 2017 wieder stark unterwegs. So wurde in Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr und der Grundschule Löhne Ort wieder ein Aktionstag für die vierten Klassen veranstaltet. Für 2018 ist erneut ein Aktionstag mit der Grundschule geplant. Darüber hinaus möchte die Löschgruppe auch Quereinsteiger für den Einsatzdienst gewinnen und plant einen weiteren Tag, an dem direkt in den Wohngebieten des Löschbezirkes auf die Bewohner zugegangen werden soll.

Neben diesen Veranstaltungen wies der Terminkalender 2017 noch einige andere Termine für die Löschgruppe Löhne Ort aus. So wurden im Januar wieder die Tannenbäume im Ortsteil gesammelt, der Brandschutz beim Rallye-Cross Rennen sichergestellt und der Laternenumzug der Kirchengemeinde begleitet. Einen kleinen Ausblick auf das Jahr 2019 gab Arning den Anwesenden ebenfalls. So steht im Jahr 2019 das Doppeljubiläum der Löschgruppe und der Jugendfeuerwehr auf dem Programm. Die Löschgruppe Löhne-Ort existiert dann seit 125 und die Jugendfeuerwehr seit 50 Jahren. Das Jubiläum soll dann gemeinsam mit der Öffentlichkeit im Rahmen eines bunten Wochenendes unter dem Titel „Dorffest 2.0“ begangen werden.

Die geleistete Arbeit war auch Thema der Grußworte des Abends. Der stellvertretended Leiter der Feuerwehr Christian Ehlert bedankte sich in seiner Ansprache für die gute Zusammenarbeit mit der Löhne-Orter Einheit. Ehlert und sein Mitstreiter Dirk Rabeneck vertraten am Abend den Leiter der Feuerwehr Löhne Ralf Krause, der auf Grund einer privaten Veranstaltung nicht teilnehmen konnte. Dirk Rabeneck gab einen kurzen Ausblick zu kommenden Beschaffungen. So sind in den nächsten Monaten zwei Fahrzeuge neu zu beschaffen. Die beiden neuen Tanklöschfahrzeuge sollen dann an die Einheiten Gohfeld Wittel und Löhne Ort übergeben werden. Aktuell wird dazu gemeinsam ein Leistungverzeichnis erarbeitet. Auf Grund der aktuellen Lieferzeit bei den einzelnen Herstellern ist allerdings nicht vor 2020 mit der Auslieferung der neuen Fahrzeuge zu rechnen.

Die Grüße von Bürgermeister Bernd Poggemöller sowie Rat und Verwaltung der Stadt Löhne wurden durch den stellvertretenden Bürgermeister Egon Schewe überbracht. Schewe berichtete, dass die Feuerwehr bei Rat und Verwaltung einen hohen Stellenwert genießt und man auch in der schwierigen Haushaltssituation versucht, die Feuerwehr auf einem guten technischen Ausrüstungsstand zu halten.

Neben den eigentlichen Diensten waren einige Löhne Ort Kameraden im vergangen Jahr zusätzlich unterwegs, um sich fortzubilden. Es konnten durch Christian Ehlert folgende Lehrgangbescheinigungen übergeben werden:

Fachlehrgänge am IdF NRW:

Gruppenführerbasis Lehrgang: Maik Remmert

Lehrgänge und Seminare auf Kreis- und Stadtebene:

Sprechfunk: Hermann Siemens

Technische Hilfe: Tim Gehle

Weiterhin nutzen Christian Ehlert und Dirk Rabeneck die Gelegenheit, folgende Beförderungen und Ehrungen vorzunehmen:

Beförderungen:

Zum Feuerwehrmann-Anwärter: Jonathan Baitler

Zum Feuerwehrmann: Joel Köster, Nick Patzelt, Marco Redeker

Zum Oberfeuerwehrmann: Tim Gehle

Zum Hauptfeuerwehrmann: Lothar Tolksdorf

Zum Brandmeister: Maik Remmert

Zum Hauptbrandmeister: Wolfgang Schnitker

Ehrungen:

Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Silber für 25-jährige Pflichterfüllung: Björn Schäffer und Joachim Meier

Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Gold für 35-jährige Pflichterfüllung: Frank Olejnik

Ehrungen Löschgruppenintern:

20-jährige Mitgliedschaft: Marcel Eisen
30-jährige Mitgliedschaft: Dirk Pleines
40-jährige Mitgliedschaft: Frank Schlicht, Heinz-Ulrich Pörtner, Dirk Remmert

Bericht: Sebastian Pörtner
Foto: Dennis Matschuck

chevron-right chevron-left

Kommentare sind deaktiviert