Brandeinsatz Tennishalle “Im Dall”

Die Feuerwehr Löhne wurde am Nachmittag des 10.12.2020 gegen 15:15 Uhr zu einem Brand in den Ortsteil Löhne Bahnhof alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnten die ersten Kräfte eine größere Rauchentwicklung feststellen.

Nachdem die Kräfte der Feuer- und Rettungswache an der Einsatzstelle eingetroffen waren, wurde umgehend eine Erhöhung der Alarmstufe durchgeführt. Zu diesem Zeitpunkt brannte das Dach einer ehemaligen Tennishalle bereits in voller Ausdehnung. Da eine umfassende Brandbekämpfung eingeleitet werden musste, wurde gegen 15:30 Uhr letztendlich Gesamtalarm für die Feuerwehr Löhne ausgelöst. Zusätzlich wurden weitere Tanklöschfahrzeuge von der Kreisfeuerwehrzentrale und den Feuerwehren Enger, Bünde, Hiddenhausen, Herford und Vlotho nachgefordert. Zusätzlich wurden jeweils eine weitere Drehleiter aus Bad Oeynhausen und Vlotho nachgefordert.

Auf Grund der anzunehmenden Einsturzgefahr durch die Brandeinwirkung, konnte kein Innenangriff mehr durchgeführt werden. Zu Spitzenzeiten erfolgte der Löschangriff über drei Drehleitern sowie mehrere C- und B-Rohre im Außenangriff. Die Löschwasserversorgung wurde über eine Wasserentnahmestelle an der Werre sowie über die Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr sichergestellt.

Das Umweltamt des Kreises Herford begutachtete die Einsatzstellen. Dabei wurde explizit die Löschwasserrückhaltung kontrolliert.

Neben der Warnung der Bevölkerung über die Warn-Apps NINA und KATWARN wurden Messungen auf erhöhte Schadstoffkonzentrationen im Bereich der Rauchwolke durchgeführt. Es konnten keine bedenklichen Konzentrationen nachgewiesen werden.

Gegen 23 Uhr konnte ein Großteil der eingesetzten Kräfte aus dem Einsatz entlassen werden. Die Löschgruppe Löhne Bahnhof stellte bis ca. 2 Uhr am folgenden Morgen eine Brandsicherheitswache an der Einsatzstelle.

Am folgenden Freitag, den 11.12.2020 wurde die hauptamtliche Feuerwache gegen 05:30 Uhr erneut zur Einsatzstelle gerufen. Einige Brandnester hatten sich erneut entzündet und mussten abgelöscht werden.

Während des Einsatzes war die Rathausstr. für die Löschmaßnahmen und den eingerichteten Pendelverkehr voll gesperrt.

Insgesamt wurde 150 Kräfte eingesetzt.

Die ehemalige Tennishalle „Im Dall“ wurde zum Zeitpunkt des Brandausbruchs aufwändig saniert.

Großer Dank gilt übrigens den Anwohnern, welche unsere Einsatzkräfte mit Brötchen und Kaffee versorgten. Wir haben uns darüber sehr gefreut!

 

 

Kommentare sind deaktiviert