Jahreshauptversammlung Löschgruppe Löhne Bahnhof

Jahreshauptversammlung Löschgruppe Löhne-Bahnhof

Am 25.01.2020  blickte die Löschgruppe Löhne-Bahnhof auf ein arbeitsintensives Jahr 2019 zurück. Löschgruppenführer Thomas Kröger stellte am Samstag-Abend den Mitgliedern der Löschgruppe, der Wehrführung sowie den anwesenden Mitgliedern der Ehrenabteilung seinen Jahresbericht vor.

Insgesamt wurde die Löschgruppe Löhne-Bahnhof im Jahr 2019 zu 82 Einsätzen gerufen. Das Einsatzspektrum umfasste dabei neben Brandeinsätzen auch technische Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen, Gefahrguteinsätze und Fehleinsätze durch Brandmeldeanlagen.

In seinem Bericht kam Thomas Kröger auf das erneut gestiegene Einsatzaufkommen für die Löschgruppe Löhne Bahnhof zusprechen. „Mit 82 Einsätzen im Jahr 2019 wurde das Einsatzaufkommen aus 2018 nochmals überboten.“ Ralf Krause, Leiter der Feuerwehr Löhne, kam in seinem Grußwort ebenfalls auf die Einsatzzahlen zu sprechen. „Trotz der gestiegenen Einsatzzahlen, sind die Einsatzstunden in Summe gefallen.“ Dies führt Krause unteranderem auf die neue Alarm- und Ausrückeordnung zurück.

Unabhängig von den hohe Einsatzzahlen und den regulären Dienstabenden befassten sich die Bahnhofer Kameraden ausgiebig mit dem Thema „Gefährliche Stoffe und Güter“. So wurde unteranderem eine auf die Bedürfnisse der Einheit zugeschnittene Standarteinsatzregel erarbeitet und verschult. Darüber hinaus nahm die Planung des neuen GW-Logistik einige Zeit in Anspruch. Bereits jetzt freuen sich die Mitglieder auf das neue Fahrzeug, das voraussichtlich im Frühjahr 2020 ausgeliefert werden soll und den bisherigen GW-Gefahrgut ersetzt.

Ralf Krause kam auf die räumliche Situation der Einheit zusprechen. Leider konnten in 2019 nicht alle geplanten Baumaßnahmen vollendet werden. Krause bat um Verständnis dafür und stellte in Aussicht, dass alle Umbaumaßnahmen im Jahr 2020 voraussichtlich umgesetzt werden können.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung, konnte Kröger nochmals seinen Dank an den langjährigen Jugendwart Jörg Höinghaus überbringen. Dieser hat zum Jahreswechsel seinen Posten an Stefanie Meier-Hasenau übergeben. Kröger dankte dafür, dass Höinghaus die Jugendgruppe in einer schweren Phase übernommen und wieder zu einer starken Gruppe aufgebaut hat.

Im Anschluss konnten durch die Wehrleitung noch folgende Beförderungen ausgesprochen werden:

Zum FM: Gerrit Zastrow, Paul-Gustav Stiegelmeier, Tobias Schneider

Zum OFM:  Tim Höinghaus

Zur HFF: Stefanie Meier-Hasenau

Zum BM: Christian Meier

Zum HBM: Jörg Stiegelmeier

 

Kommentare sind deaktiviert