Jahreshauptversammlung Löschgruppe Löhne-Ort

Jahreshauptversammlung Löschgruppe Ort

Am 09.02.2019 blickte die Löschgruppe Löhne Ort auf ein einsatzreiches Jahr 2018 zurück. Löschgruppenführer Thomas Arning stellte am Samstag-Abend den Mitgliedern der Löschgruppe, der Wehrführung sowie den anwesenden Ehrengästen seinen Jahresbericht vor.

Insgesamt wurde die Löschgruppe Löhne Ort im Jahr 2018 zu 59 Einsätzen gerufen. Das Einsatzspektrum umfasste dabei neben Brandeinsätzen auch technische Hilfeleistungen nach Unwettern, Beseitigungen von Ölspuren, ausgelöste Brandmeldeanlagen sowie Alarmierungen für den Einsatzleitwagen 2 im gesamten Kreisgebiet. Bei diesen Einsätzen leisteten die Kameraden rund 80 Einsatzstunden zum Schutz der Löhner Bevölkerung. „Mit 59 Einsätzen im vergangenen Jahr, wurden die Einsatzzahlen aus den Vorjahren erneut überschritten. Dieser Trend ist im gesamten Stadtgebiet nachvollziehbar. “, bilanzierte Arning. Besonders in Erinnerung geblieben, ist der Großbrand in der Tischlerei Schormann im vergangenen Jahr. Bei diesem Einsatz waren einige Kameraden bis zu 14 Stunden im Einsatz.

Neben den regulären Dienstabenden und zusätzlichen Aus- und Fortbildungsveranstaltungen, engagierte sich die Löschgruppe Löhne-Ort auch in der Dorfgemeinschaft wieder sehr stark. So wurde zum Beispiel im Januar die traditionelle Tannenbaumsammlung durchgeführt. Darüber hinaus begleitete die Löschgruppe noch den Laternenumzug der Kirchengemeinde und sorgt für die Kalt- und Warmgetränke. Der Tag der offenen Tür im September war ebenfalls wieder sehr gut besucht. Neben einer Spielerally für die kleinsten Besucher gab noch zahlreiche Vorführungen, wie zum Beispiel eine Fettexplosion, zusehen.

Im April des Jahres veranstaltete die Löschgruppe Löhne Ort wieder Ihren Aktionstag für die 4te Klasse der Grundschule. Dabei erhielten die Kinder einen Einblick in die Arbeit der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr. Das Highlight war wie in den vergangenen Jahren, dass die Kinder selbstständig am Brandsimulator „Heimi“ den Umgang mit einem Feuerlöscher üben konnten. Besonders erfreulich für die Jugendfeuerwehr Löhne-Ort war, dass wieder einige Kids für die Arbeit der Jugendfeuerwehr gewonnen werden konnten.

Im Verlauf des Abends gab Arning eine Vorschau auf das Jahr 2019. Besonders ist dabei das anstehende Doppeljubiläum der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr zu erwähnen. Die Löschgruppe feiert Ihr 125-jähriges Bestehen mit einem Festwochenende im September. Für die Löhner Bevölkerung wird es dabei besonders am Samstagabend, 07.09.2019 interessant: Die Löschgruppe lädt zum großen Dorffest 2.0 ins Feuerwehrhaus an der Brunnenstraße ein. Am selben Wochenende feiert die Jugendfeuerwehr ebenfalls Ihr Jubiläum. Seit 50 Jahren wird in Löhne Ort erfolgreich die Nachwuchsarbeit betrieben. Damit ist die Jugendfeuerwehr Löhne-Ort nicht nur kreisweit die älteste Jugendgruppe, sondern auch über die Kreisgrenzen hinaus eine der ältesten Jugendgruppen in Nordrhein-Westfalen. Die Jugendfeuerwehr wird anlässlich Ihres Bestehens eine Orientierungsfahrt für die Jugendgruppen im Kreis Herford ausrichten.

In seinen Grußworten dankte Ralf Krause, Leiter der Feuerwehr Löhne, den Kameraden für die geleistet Arbeit im Jahr 2018. Zusätzlich konnte Krause noch von verschiedenen Änderungen berichten. So wird das Feuerwehrhaus an der Brunnenstraße einen Erweiterungsbau um Jahr 2019 erhalten. Trotz dessen, dass das Feuerwehrhaus Brunnenstraße im vergleich zu den übrigen Standorten relativ neu ist, platzt das Gebäude mittlerweile „aus allen Nähten“.  Eine zusätzliche Halle, sowie geschlechtergetrennte Umkleideräume werden auf perspektive Abhilfe schaffen. Für das Jahr 2020 kündigte Krause die voraussichtliche Auslieferung des neuen Tanklöschfahrzeug an.

Im weiteren Verlauf des Abends konnten durch Ralf Krause noch verschiedenen Lehrgangsbescheinigungen überreicht und Beförderungen ausgesprochen werden. Besonders erwähnenswert ist dabei das Dienstjubiläum von Klaus-Dieter Frey und Karl-Heinz Schomburg. Die beiden Kameraden der Ehrenabteilung sind mittlerweile ein halbes Jahrhundert Mitglieder der Löschgruppe Löhne-Ort und haben über Jahre als Gruppenführer Verantwortung im Einsatz- und Dienstgeschehen übernommen, bevor sie mit Erreichen der Altersgrenze in die Ehrenabteilung versetzt wurden.

Neu in die Ehrenabteilung überstellt werden konnte Achim Meier. Er hat im Jahr 2018 ebenfalls die Altersgrenze für den aktiven Einsatzdienst erreicht und kann nun seine „Feuerwehrrente“ genießen.

 

Beförderungen:

Zum Feuerwehrmann-Anwärter: Jens Grospitz

Zum Feuerwehrmann: Marvin Niermann

Zum Oberfeuerwehrmann:  Hermann Siemens

Zum Hauptfeuerwehrmann: Dennis Matschuck

Zum Unterbrandmeister: Dennis Rohlfing

Zum Hauptbrandmeister: Björn Schäffer

 

Ehrungen:

Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Silber für 25-jährige Pflichterfüllung: Benjamin Pörtner und Diana Becker

 

Ehrungen Löschgruppenintern:

30-jährige Mitgliedschaft: Axel Dahlhausen

40-jährige Mitgliedschaft: Peter Scheiper

50-jährige Mitgliedschaft: Klaus-Dieter Frey, Karl-Heinz Schomburg und Manfred Brockmann

Bericht: Sebastian Pörtner

Bilder: Dennis Matschuck

 

 

 

 

Kommentare sind deaktiviert