Landesweiter Warntag in NRW

Landesweiter NRW Warntag 

Am 6. September 2018 findet zum ersten Mal der landesweite Warntag statt. Dabei werden in ganz Nordrhein-Westfalen sämtliche Warnmittel erprobt. Um 10 Uhr werden zeitgleich in allen Kommunen die örtlichen Warnkonzepte getestet. Dazu zählen beispielsweise Sirenen. Mit der Warn-App „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) wird landesweit eine Probewarnmeldung versendet. Außerdem wird es in einigen Kommunen auch Lautsprecherdurchsagen aus Warnfahrzeugen geben.

Aktuell gibt es im Stadtgebiet Löhne keine aktiven Sirenenanlagen. Diese wurden Ende der neunziger Jahre, als andere Alarmierungssysteme für die Feuerwehr etabliert wurden und sich die Bedrohungslage durch den kalten Krieg geändert hat, sukzessive abgebaut. Der Wiederaufbau eine Sireneninfrastruktur im Löhner Stadtgebiet befindet sich zur Zeit in der Planungs- und Ausbauphase. Dabei wird vorallen Dinge im Hinblick auf die städteplanerische Entwicklung ein besonderes Augenmerk auf die neuen Standorte gelegt.

Auf Grund der Erfahrungen der vergangenen Jahre, wie zum Beispiel die Naturkatastrophe durch den Orkan „Kyrill“, wird zukünftig immer am ersten Donnerstag im Septemer jeden Jahres ein landesweiter Warntag vorgenommen. Ziel ist es, die Bevölkerung für das Themenfeld „Warnung“ zu sensibilisieren und ihnen Informationen und Tipps zu geben, damit sie im Ernstfall richtig reagieren und sich selbst helfen können.

Durch den landesweiten Warntag soll das Thema Warnung wieder mehr ins Bewusstsein gerückt und die Selbsthilfefähigkeit der Bevölkerung gestärkt werden. Die Warn-App „NINA“ ist für alle gängigen Smartphones in den jeweiligen App-Stores kostenlos downloadbar.

Quelle : https://www.im.nrw/themen/gefahrenabwehr/warnung-und-sirenen/warntag-nrw-was-ist-das

Warntag_NRW_1
Warntag_NRW_2

Kommentare sind deaktiviert