Leiter der Feuer- und Rettungswache in den Ruhestand verabschiedet

Leiter der Feuer- und Rettungswache in den Ruhestand verabschiedet

Am vergangenen Dienstagabend wurde der Leiter der Feuer- und Rettungswache Ulrich Imort mit einer Feierstunde aus dem aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Löhne verabschiedet und in die Ehrenabteilung aufgenommen.

Ralf Krause, Leiter der Feuerwehr Löhne, begrüßte die Führungskräfte der Feuerwehr, Mitglieder der Ehrenabteilung und geladene Ehrengäste im Feuerwehrhaus der Löschgruppe Bahnhof.
Krause würdigte in einer kurzweiligen Laudatio den erfolgreichen und engagierten Einsatz von Ulrich Imort, der 20 Jahre als erster Wachleiter in Löhne seinen Dienst auf der Wache verrichtet hat.
1976 ist Imort als freiwilliger Feuerwehrmann in die Löschgruppe Löhne-Bahnhof eingetreten. Ursprünglich als Hobby gedacht entdeckte Imort mehr und mehr die Leidenschaft zur Feuerwehr und beendete schließlich seine Karriere als Bankkaufmann, um an der damaligen Feuer- und Rettungswache in Löhne Bahnhof (jetzt Gerätehaus der Löschgruppe Bahnhof) seine Ausbildung zum Feuerwehrmann zu beginnen. Glück hatte er, denn hier gab es gerade Bedarf an jemandem mit einer kaufmännischen Ausbildung.
Bürgermeister Bernd Poggemöller bedankte sich im Namen der Verwaltung für die stets gute Zusammenarbeit der vergangen Jahren. Lobend hob er hervor, dass es Imort gelungen sei, die Anzahl der Einsatzkräfte auf der Wache in seiner Zeit als Wachleiter zu verdoppeln. Imort habe in seiner Dienstzeit viel in die Wege geleitet und sei u.a. maßgeblich am Bau der neuen Feuer- und Rettungswache beteiligt gewesen. Darauf könne er stolz sein.
Auch Thomas Kröger, Löschgruppenführer der Löschgruppe Bahnhof, ließ es sich mit seinem stellv. Löschgruppenführer Christian Brune nicht nehmen, ein paar lobende Worte zu verlieren. Er bedankte sich bei Imort für die langjährige aktive Mitgliedschaft in der Löschgruppe Bahnhof, in der Imort neben seiner Tätigkeit als Wachleiter nicht nur regelmäßig die Dienstabende besuchte, sondern auch diverse Vorstandsposten bekleidete. Auch war es Imort, der gemeinsam mit Jürgen Tasto die Jugendfeuerwehr Löhne Bahnhof gründete und über einige Jahre leitete.

Die letzten Worte übernahm Ulrich Imort kurzerhand selbst. Er bedankte sich ebenfalls bei allen Anwesenden für die gute Zusammenarbeit während seiner Amtszeit. Der Zusammenhalt, das gegenseitige Vertrauen, die Teamarbeit und die Hilfsbereitschaft der Kameradinnen und Kameraden untereinander seien immer groß gewesen. Das soll auch nach seiner Zeit so bleiben.
Zum Abschluss lud Imort die anwesenden Gäste zu Gegrilltem und kühlen Getränken ein.
Auch in der Ehrenabteilung will Imort der Feuerwehr weiterhin bestehen bleiben und bei Fragen zum Brandschutz beraten. Auch könne er sich vorstellen, bei der Nachwuchsausbildung zu unterstützen. Doch erst stünden Reisen nach Norwegen und eine Auszeit auf dem Motorboot in Kroatien auf dem Programm.
Die gesamte Feuerwehr Löhne wünscht Ulrich Imort für seinen weiteren Werdegang alles Gute.

Kommentare sind deaktiviert