Achtung Lebensgefahr

Aktuell liegt die Stadt Löhne unter eine dicken Schneedecke begraben. So schön die Landschaft zur Zeit in Ihrem weißen Gewand auch erscheint, umso trügerischer sind die lauernden Gefahren. Denn trotz der frostigen Temperaturen, bergen die daraus resultierenden Eisflächen auf den Gewässern ein hohes Gefahrenpotenzial.

Ralf Krause, Leiter der Feuerwehr Löhne, warnt eindringlich vor dem Betreten der Eisflächen, denn die dünne Eisschicht auf den Gewässern ist nicht tragfähig. „Wer zur Zeit eine Eisfläche betritt, bringt sich und andere damit in akute Lebensgefahr“ so Krause weiter.

Die Feuerwehr Löhne bittet, umgehend die Notrufnummer 112 anzurufen, wenn ein Mensch eingebrochen ist. Bitte sensibilisieren Sie auch insbesondere Ihre Kinder. Diese neigen häufig dazu, Gefahren zu unterschätzen. Diese Warnung gilt auch für Ersthelfer. Rettungsversuche sollten nach Möglichkeit nur von Uferbereich aus unternommen werden.

Wann eine Eisfläche wirklich tragfähig ist, kann niemand 100%tig sagen. Es spielen dabei viele Faktoren, wie Zu- und Abläufe, die Sonneneinstrahlung sowie die Beschaffenheit des Eises eine entscheidende Rolle.

Foto von Pixabay

Kommentare sind deaktiviert